Portale mit „Social Commerce“ als Sprungbrett

Für viele Frauen ein Einstieg ist zum Beispiel DaWanda, das E-Commerce-Online-Portal für Selbstgemachtes. Kreative und Designer bieten Einzelstücke und handgemachte Unikate, und die Käufer erwerben die Produkte direkt von der Herstellerin.

Daneben können Mitglieder mit Herstellern und untereinander in Kontakt treten und ihre Lieblingsprodukte kommentieren und weiterempfehlen.

Gerade dieser „Social Commerce“ kommt den speziellen Kaufgewohnheiten von Frauen besonders entgegen.

Die Portalbetreiber verlangen natürlich Gebühren für jeden Verkauf. Aber ansonsten hast du erst mal keine weiteren Vertriebskosten, oder gar eine Ladenmiete zu zahlen. Als Quereinsteigerin kannst du dich so langsam an dein Business herantasten und nebenbei dem Familienleben gerecht werden.

Gearbeitet wird nämlich meist abends, wenn die Kids schlafen. Nach Firmenangaben sind übrigens etwa 20 Prozent der Shop-Betreiber professionelle Verkäufer, 20 Prozent Nebenerwerbler und 40 Prozent Hobbyanbieter.





Willkommen im Shop-Kompendium:
dem ersten Online-Nachschlagewerk für E-Seller.

In diesem Online-Buch verfasst eine namhafte Mehrautorenschaft nach dem Prinzip des kollaborativen Schreibens, wie man erfolgreich einen Online-Shop eröffnet oder betreibt.

Registrieren Sie sich kostenlos um früher Zugriff auf neue Artikel zu haben, Notizen zu den Kapiteln anzulegen und um einen persönlichen Statusbericht für Ihren Online-Shop zu erstellen.


Kostenlos registrieren!
  • Früher auf neue Artikel zugreifen
  • Notizen anlegen
  • Status & Ergebnisse verfassen
  • Bericht erstellen lassen

Jetzt kostenlos registrieren...