​Gute Links und schlechte Links

Google bewertet die Qualität von Links auch nach der Qualität der Inhalte. Deshalb wären billig eingekaufte Links von einer Linkfarm in doppeltem Sinne „schlechte Links“. Sie kommen von Seiten mit niedrigster Qualität – und sie werden Ihnen auch praktisch keine Besucher bringen, weil sie niemand anklickt.

Gute Links kommen von Seiten mit hohem Qualitätsindex – und bringen Ihnen auch viele Besucher. Ein krasses Beispiel: Wenn es Ihnen gelingt, dass in einem Artikel auf Spiegel-Online oder Bild.de auf Ihren Shop verlinkt wird, dann hätten Sie einen Link von einer Top-Seite – und ganz sicher auch viele Besucher (… man darf ja mal träumen ;-).

Wenn Sie also Seiten finden, auf denen mit guter Qualität über Themen geschrieben wird, die Ihre Zielgruppe interessieren, dann lohnt es sich darüber nachzudenken, wie dort ein Link von Ihnen platziert werden könnte. Aber auch schlicht ein Kommentar (bei dem Sie ja meist über den Namen zumindest auf Ihre Domain verlinken können) ist heutzutage im Sinne der Suchmaschine ein positives Signal.

Diese ganzen Dinge im Hinterkopf, schauen wir uns jetzt einige bewährte Strategien zum Link-Building an.





Willkommen im Shop-Kompendium:
dem ersten Online-Nachschlagewerk für E-Seller.

In diesem Online-Buch verfasst eine namhafte Mehrautorenschaft nach dem Prinzip des kollaborativen Schreibens, wie man erfolgreich einen Online-Shop eröffnet oder betreibt.

Registrieren Sie sich kostenlos um früher Zugriff auf neue Artikel zu haben, Notizen zu den Kapiteln anzulegen und um einen persönlichen Statusbericht für Ihren Online-Shop zu erstellen.


Kostenlos registrieren!
  • Früher auf neue Artikel zugreifen
  • Notizen anlegen
  • Status & Ergebnisse verfassen
  • Bericht erstellen lassen

Jetzt kostenlos registrieren...